Alles zum Thema:
Buddhismus

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Puja

Puja bedeutet „Verehrung“. Für viele Hindus und Buddhisten ist die Puja ein wichtiges Ritual an Festtagen und auch im Alltag.

Pali

Pali ist eine altindische Sprache. Sie ist aus dem Sanskrit entstanden. Das ist eine noch ältere indische Sprache. Einige Forscher vermuten, dass Pali die Sprache des Buddha gewesen ist.

Sanskrit

Sanskrit ist eine alte indische Gelehrten-Sprache. Viele religiöse Schriften der Hindus und Buddhisten wurden ursprünglich in Sanskrit verfasst. Daher gilt die Sprache als rein und sogar heilig. Heute wird sie nicht mehr gesprochen.

Mara

Mara ist so etwas wie der Teufel im Buddhismus. Er ist ein Verführer und stiftet Unheil und Tod. Dabei helfen ihm nach buddhistischem Glauben seine drei Töchter. Sie heißen Ratī, die Lust, Aratī, die Unzufriedenheit, und Tanhā, die Gier.

Karma

Karma nennen Hindus und Buddhisten ein Gesetz von Ursache und Wirkung. Danach zieht jede unserer Taten Folgen nach sich. Und zwar folgt auf jede Gute Tat eine schöne „Belohnung“ und auf jede schlechte Tat „zur Strafe“ Leid.

Tod im Buddhismus

Buddhisten glauben, dass mit dem Tod des Körpers für die Seele nur eine Epoche zu Ende geht. Nach einer kurzen Ruhepause oder auch erst nach längerer Zeit wird die Seele in einem neuen Körper wieder geboren. Und so geht es in einem ewigen Kreislauf immer weiter – bis die Seele vielleicht eines Tages erleuchtet ist. Dann wird sie von der ewigen Wiedergeburt befreit. Der ewige Kreislauf bis dahin ist für Buddhisten eine schreckliche Vorstellung. Sie nennen ihn Samsara.

Punabbhava

Buddhisten glauben wie die Hindus, dass mit dem Tod nur eine Epoche des Daseins zuende geht. Ist der Mensch in diesem Leben nicht zur wahren Erkenntnis aller Dinge gelangt, wird sein Geist gleich darauf oder sehr viel später in einem neuen Körper wieder geboren.

Samsara

Samsara ist für Hindus und Buddhisten der ewige Kreislauf des Lebens: Geboren werden, sterben und wiedergeboren werden.

Stupa

Der Stupa ist ein Bau, in dem buddhistische Reliquien in wertvollen Behältern aufbewahrt werden. Reliquien sind Überbleibsel eines Heiligen oder einer wichtigen Person einer Religion. Oft hat der Stupa die Form einer Halbkugel.

Gebetsfahne

Eine Gebetsfahne mit bunten Wimpeln ist für viele Buddhisten ein Symbol für das Bewusstsein und in der freien Natur so etwas wie ein Glücksbringer.

Seiten

Zusatzinfo schließen