Alles zum Thema:
Buddhismus

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Lebensregeln im Buddhismus

Buddhisten leben nach verschiedenen Regel-Werken. Dazu gehören der "Edle Achtfache Pfad der Erkenntnis" und die Fünf sittlichen Gebote. Für buddhistische Nonnen und Mönche gelten außerdem die Zehn-Sitten-Regeln und die Patimokha.

Beten im Buddhismus

Buddhisten beten zu keinem Gott und auch nicht zu Buddha. Aber sie sprechen Bittgebete für die Menschen. Außerdem meditieren Buddhisten.

Geschichte des Buddhismus

Der erste Buddha, Buddhist und Überlieferer des Buddhismus war Siddharta Gautama. Laut Überlieferung gelangte er vor rund 2500 Jahren am Himalaya unter einer Pappelfeige als erster Mensch zur wahren Erkenntnis aller Dinge.

Buddhismus

Der Buddhismus hat sich aus dem Hinduismus entwickelt.

Dharma-Rad

Das bekannteste Symbol der Buddhisten ist das Dahrma-Rad, das „Rad der Lehre“. Seine acht Speichen erinnern Buddhisten an die Wege der Erkenntnis und daran, dass ihr Geist die Welt niemals verlässt.

Vassa

Vassa heißt die dreimonatige Regenzeit in Indien. Buddhistische Nonnen und Mönche ziehen sich in dieser Zeit 30 Tage lang ins Kloster zurück, um in der Abgeschiedenheit noch mehr als sonst zu meditieren.

Asalha

Das buddhistische Fest Asalha erinnert an die Entstehung und Verbreitung des Buddhismus. Es heißt auch Esala-Perahera.

Sterben im Buddhismus

Buddhisten glauben, dass die Energien und damit der Geist eines Menschen einen sterbenden Körper Schritt für Schritt verlassen.

Klangschale

Klangschalen und -kugeln helfen beim Meditieren, sich gut zu konzentrieren. Viele Buddhisten und Hindus benutzen sie beim Yoga.

Religionen auf religionen-entdecken.de

Welche Religionen gibt es? Auf religionen-entdecken.de kannst du zum Beispiel das Judentum, das Christentum, den Islam, den Hinduismus, den Buddhismus, die Bahai-Religion und das Alevitentum kennenlernen.

Seiten

Zusatzinfo schließen