Karwoche

- christliche Trauertage vor Ostern
In einer Kirche in Rostock stehen und sitzen drei Frauen
Foto: Bärbel Baer
In der Karwoche bereiten sich viele Christen auf Ostern vor. Diese Zeit ist besonders anstrengend für die Gefühle. Sie wechseln von "zu Tode betrübt" bis hin zu "himmelhochjauchzend" am Tag danach. Es geht nämlich um den Tod von Jesus Christus und um seine Auferstehung.

Die Silbe "Kar" ist vermutlich aus dem althochdeutschen Wort "Chara" entstanden. Es bedeutet Trauer. Sie herrscht bis zum Ostersonntag vor. In dieser Zeit besinnen sich viele Christen zuhause oder in der Kirche still auf ihren Glauben.

Die wichtigsten Tage der Karwoche sind nach dem Palmsonntag der Gründonnerstag, der Karfreitag und das Ende der Trauerwoche in der Nacht zum durch und durch fröhlichen Osterfest.
  • Der Gründonnerstag erinnert an das letzte gemeinsame Abendmahl von Jesus und seinen Jüngern. An diesem Tag essen viele Christen zwar nach alter Tradition viel Grünes. Das Wort kommt aber vermutlich von "Grienen". Das ist Mittelhochdeutsch und heißt "wimmern" oder "weinen". Andere Meinungen sagen, dass mit Grün die "Grünen Büßer" gemeint sind, die nach der Fastenzeit frei von Sünden sind.
  • Der Karfreitag ist der traurigste Tag im Christentum. Er steht für die Hinrichtung von Jesus am Kreuz. In Ländern mit vielen Christen sind am Karfreitag die allermeisten Geschäfte, Restaurants, Museen, Freizeitparks und anderen Spaßstätten geschlossen.
Der Ostersonntag ist der erste Tag nach der Karwoche. Die Stimmung könnte kaum fröhlicher sein. Christen feiern in Gottesdiensten und mit vielen Bräuchen fröhlich und ausgelassen die Auferstehung von Jesus und damit die Überwindung des Todes.

Mit der Karwoche endet in der Osternacht auch die Fastenzeit, die am Aschermittwoch nach dem Karneval beginnt.

Eure Fragen zur Karwoche


 
Christentum
Autoren Jane Baer-Krause, ab, ck
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
optische Zusatzinfo
Zusatzinfo Sprache oder Video
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen