Warum gibt es Religionen?
22.11.2013 - 09:55
Die Religionen helfen vielen Menschen seit langer Zeit, Antworten auf die großen Lebensfragen zu finden. Außerdem spenden sie Trost in schwierigen Zeiten und geben Halt.

Das Leben war schon immer ziemlich kompliziert. Auch schon vor Tausenden von Jahren haben sich Menschen gefragt: Wie sollen wir leben? Was ist richtig oder falsch, gut oder böse? Warum gibt es uns überhaupt? Haben wir eine Aufgabe in diesem Leben? Und was geschieht mit uns nach dem Tod?

Die Religionen helfen vielen Menschen seit langer Zeit, Antworten auf die großen Lebensfragen zu finden. Genau darum wurden sie für die Menschen wichtig. Sie erzählen von der Schönheit der Schöpfung und vom Sinn des Lebens. In traurigen Momenten bieten sie Trost, in schwierigen Situationen helfen ihre heiligen Schriften bei einer Entscheidung oder die Gläubigen finden bei ihrem Gott oder ihren Göttern Rat. Viele Menschen fühlen sich durch ihren Glauben auch sehr verbunden. Sie unterstützen sich gegenseitig und genießen die Gemeinschaft. Das Zusammenleben der Menschen regelten die Religionen sogar schon lange bevor es Gesetzbücher und Gerichte gab.

Natürlich sind nicht nur Religionen Lebenshelfer. Auch andere Menschen zeigen uns, wie wir leben können. Eltern und Freunde teilen unser Glück und stehen uns in schwierigen Situationen zur Seite. Wir können uns selbst für etwas engagieren und für andere da sein. Einen Sinn oder eine Aufgabe braucht jeder, um glücklich und zufrieden leben zu können. Ob Religion dabei eine Rolle spielt, muss jeder selbst für sich entscheiden.
Frag mich
Frag mich

Verwandte Themen