Ein Kreuz vor blauem Himmel

Worum geht es an Fronleichnam?

Fronleichnam danken Katholiken Jesus dafür, dass er bei jeder Eucharistiefeier in den Hostien und im Wein bei ihnen ist. 

Am Abend vor seinem Tod feierte Jesus mit seinen Jüngern zum ersten Mal die heilige Kommunion. Daran erinnern sich Christen heute im Gottesdienst mit dem Abendmahl. Katholiken nennen es auch Eucharistie. Wer teilnehmen möchte, stellt sich vor dem Altar auf. Der Pfarrer oder die Pastorin verteilen feierlich Oblaten und lassen jeden Besucher einen Schluck Wein oder Saft aus einem Kelch trinken. Dazu sagen sie: „Brot und Wein sind Leib und Blut Christi.“ Damit ist gemeint, dass Jesus am Kreuz für die Menschen gestorben ist, ihnen seinen Körper und sein Blut geopfert hat, also sein Leben.

Das „Brot“ ersetzen im Abendmahl die Oblaten. Sie heißen dort Hostien. Mit dem Abendmahl nehmen Christen Jesus und den Glauben an Gott in Gedanken in sich auf.
Evangelische Christen verstehen den Satz „Brot und Wein sind Leib und Blut Christi“ symbolisch.
Katholiken glauben jedoch, dass Jesus beim Abendmahl wirklich in den Hostien und im Wein bei ihnen ist. Diese Überzeugung feiern sie mit Fronleichnam.
Worum geht es an Fronleichnam?
Christentum
Frage: ?  //  Antwort: Jane Baer-Krause, Christina Kalloch

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen