Rituelle Gegenstände im Hinduismus

Auch Hindus benutzen beim Beten und in Gottesdiensten viele Gegenstände für ihre Rituale. Diese sind besonders wichtig:
  • Die Öllampe – ihr Licht ist das Symbol für das Gute. Hindus zünden sie zuhause auf ihrem Hausaltar und im Tempel zu jedem Gebet an.
  • Ein Behälter mit Wasser – das Wasser ist das Symbol für Reinheit und Klarheit. Auch aus hygienischen Gründen duschen oder waschen sich viele Hindus an jedem Morgen und vor jedem Gebet und jeder Meditation vor ihrem Hausaltar und im Tempel.
  • Räucherstäbchen – dienen als Zeichen und sorgen auch ganz praktisch für ein sauberes und gesundes Umfeld, denn ihren Weihrauch vertragen viele Bakterien nicht. In vielen Hindu-Haushalten brennen die Räucherstäbchen daher nicht nur während der Gottesdienste.
  • Streifen aus Asche und Sandelholzpaste im Gesicht und ein roter Punkt auf der Stirn – die Asche steht für Vergänglichkeit, die Sandelholzpaste für Schutz vor Hitze und der rote Punkt für ein drittes Auge, durch das neue Kraft und Energie in den Körper strömt. Alle drei Zeichen trägt der Priester den Teilnehmern eines Gottesdienstes am Ende der Zeremonie auf.

Eure Fragen zu rituellen Gegenständen im Hinduismus


Hinduismus
Autoren Frage: Lina  //  Rajiny Kumaraiah, Jane Baer-Krause
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
optische Zusatzinfo
Zusatzinfo Sprache oder Video
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen