Alles zum Thema:
Moksha

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Glauben im Hinduismus

Hindus glauben an die Weltseele, an die ewige Wiedergeburt und an das Karma. Sie hoffen auf die Befreiung von der Wiedergeburt.

Jnana-Marga

Jnana-Marga ist Sanskrit und bedeutet „Weg des Wissens“. Er gehört zu drei besonderen Heilswegen. Sie führen nach dem Glauben der Hindus aus dem Kreislauf der Wiedergeburt hinaus ins Nirwana.

Karma-Marga

Karma-Marga ist Sanskrit und bedeutet „Weg der Taten“. Er gehört zu drei besonderen Heilswegen. Sie führen nach dem Glauben der Hindus aus dem Kreislauf der Wiedergeburt hinaus. 

Ein Hindu auf dem „Weg der Taten“ ist besonders hilfsbereit, er betet viel und besucht häufig einen Tempel, er bringt oft Opfer und vollbringt viele gute Taten. Wenn sie ohne Eigennutz erbracht werden, können sie ihn auch in eine höhere Kaste führen. Daher heißt der Karma-Marga auch „Weg durch die Kasten“.

Bhakti-Marga

Bhakti-Marga ist Sanskrit und heißt „Weg der Liebe“. Er ist einer von drei besonderen Heilswegen. Sie führen nach dem Glauben der Hindus aus dem Kreislauf der Wiedergeburt hinaus.

Punarajati

Punarajati ist für Hindus die ewige Wiedergeburt der Seele.

Nirwana

Im Nirwana gibt es für Buddhisten keine Trauer, keine Wut, kein Leid, aber auch kein Glück. Es ist die Befreiung von der ewigen Wiedergeburt, ein Zustand der Vollkommenheit. Hindus nennen das Nirwana Moksha.
Zusatzinfo schließen