Ein Kreuz vor blauem Himmel

Was schenkt man Freunden zum jüdischen Sukkot-Fest?

Zum Sukkot-Fest schenken sich Juden in der Regel nichts. Und auch sonst gibt es in ihrer Religion kein Geschenke-Fest wie zum Beispiel das Weihnachten der Christen.

Zwei kleine Ausnahmen sind Purim und Rosch haSchana. Purim erinnert daran, dass die mutige Königin Esther das jüdische Volk einst vor der Vernichtung bewahrte. An diesem Freudentag erfüllen viele Juden das Gebot, selbst anderen Menschen zu helfen. Daher beschenken sie arme Mitmenschen, und zwar meistens mit Lebensmitteln.
Zu Rosch haSchana wünschen sich viele Juden ein schönes, süßes neues Jahr. Dazu überreichen sich manche von ihnen Honig oder andere Süßigkeiten.

Wenn es in jüdischen Familien zu Sukkot oder an anderen Festtagen doch einmal Geschenke gibt, dann sind das fast immer Gastgeschenke. Diese bringen manche Großeltern, andere Verwandte oder Freunde aber auch an anderen Tagen mit. Mit der Religion oder dem besonderen Festtag haben sie nichts zu tun.

Was schenkt man Freunden zum jüdischen Sukkot-Fest?
Judentum
Frage: Friends  //  Antwort: Jane Baer-Krause, Debora Lapide

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen