Ein heiliger Mann mit orangefarbenen Gewand und Turban sitzt am Straßenrand.
© Alexander Mandl - Fotolia.com
Askese
- in strenger Enthaltsamkeit leben
Alexander Mandl/fotolia
Sadhus sind hinduistische Mönche, die auf alles verzichten, was nicht lebensnotwendig ist. Sie leben in Askese.
14.07.2014 - 16:54

Wenn du in Askese lebst, dann verzichtest du auf alles, was du nicht unbedingt zum Überleben brauchst. In manchen Religionen ziehen sich Gläubige in bestimmten Zeiten oder Lebensphasen in ein Kloster oder anderswo in die Einsamkeit zurück. Sie essen und trinken kaum etwas, besitzen nur ein oder zwei Gewänder und beten und meditieren sehr viel. Oft verzichten sie auch auf Sex.

Wer in Askese lebt, möchte meist ohne jede Ablenkung mit seinem Gott oder mit seinem eigenen Inneren ins Gespräch kommen und zu besonderen Erkenntnissen gelangen.
 

Eure Fragen zur Askese


Wie lebt ein Guru?