Ein Kreuz vor blauem Himmel

Was weiß man über die Besiedelung Kanaans durch die Erzeltern?

Im jüdischen Tanach und im christlichen ersten Testament steht, dass die Erzeltern das Land Kanaan als Nomaden besiedelten. Sie hatten Herden von Schafen und Ziegen, mit denen sie das Land durchzogen. Die Geschichten der Erzeltern spielen in der Zeit, bevor Israel als Volk existierte, also vor ungefähr 3000 Jahren. Genaue Zahlen kann man nicht. ermitteln.

Es wird erzählt, dass sie aus dem Osten nach Kanaan kamen. Das Land, das einst so hieß, umfasst heute Teile von Israel, Jordanien und Syrien.

Ein paar Orte sind bekannt, die in Verbindung mit den Erzählungen über die einzelnen Erzeltern stehen. Die Jakob-Erzählung findet meist im Norden des Landes bei den Städten Sichem und Bethel statt. Die Abraham-Geschichten gehören eher in den Süden zu den Städten Hebron und Mamre Gleiches gilt für die Isaak-Erzählungen, die in der Gegend von Beerscheba spielen.

Was weiß man über die Besiedelung Kanaans durch die Erzeltern?
Judentum
Frage: Anastasia  // Antwort: Frank Muchlinsky

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen