Darf man im Islam mit Drogen dealen, wenn man sie nicht selbst konsumiert?
03.03.2021 - 12:30
Drogen machen krank, einsam und oft auch kriminell. Daher dürfen Muslime nicht dealen.

Wer mit Drogen dealt, trägt dazu bei, dass Menschen süchtig werden und bleiben. Das führt bei fast allen Abhängigen zu Krankheit und Einsamkeit, oft sogar zum Tod. Viele finden aufgrund ihrer Sucht keine Arbeitsstelle oder verlieren sie deshalb. Um Drogen kaufen zu können, werden viele Süchtige dann kriminell. Sie stehlen, rauben oder verkaufen ihre Körper als Prostituierte.

All das Leid, das durch Dealerei entsteht, ist nicht das Ziel des Islam, sondern das Gegenteil. Denn die Menschen sollen sich gegenseitig helfen, ein gesundes und glückliches Leben zu führen.

Stichwörter