Alles zum Thema:
Reformation

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Jubiläumsjahr "500 Jahre Reformation"

Mit dem Reformationstag am 31. Oktober 2016 beginnt das Jubiläumsjahr "500 Jahre Reformation". Es wird auch "Lutherjahr" genannt.

Weshalb war der Buchdruck für Luther hilfreich?

Der Buchdruck machte es erst möglich, Luthers Thesen und Ideen schnell und weit zu verbreiten.

Wie kann man Luther politisch sehen?

Luther war ein rebellischer Reformer, der die Gesellschaft erneuern wollte. Aus heutiger Sicht steckte er jedoch voller Widersprüche und würde wohl auch in keine bestehende Partei passen.

Reformationsbrötchen

Hefebrötchen mit Rosinen und Marmelade.
Reformationsbrötchen essen viele evangelische Christen im Oktober zum Reformationstag.
- naschen manche Protenstanten am Reformationstag
© silencefoto - fotolia.com
Christentum
Rezept
Das brauchst du:

500   Gramm Mehl
1   Würfel frische Hefe
30   Gramm Zucker
150   Milliliter Milch
50   Gramm Butter
100   Gramm Rosinen
50   Gramm geschälte und gehackte Mandeln
1/2   Zitrone
200   Gramm Erdbeerkonfitüre
50   Gramm Puderzucker
    Fett für das Backblech
Reformationsbrötchen

... gibt es oft im Oktober zum Reformationstag der evangelischen Christen und erinnern an die Lutherrose. Besonders viele Bäckereien bieten sie in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt an.

Warum haben am Reformationstag nicht alle Kinder schulfrei?

Schulfrei gibt es in Deutschland nur an gesetzlichen Feiertagen. Welche Festtage der Religionen das betrifft, das entscheidet jedes Bundesland selbst. Nur fünf Länder haben den Reformationstag zum gesetzlichen Feiertag erklärt.

Wie wird der Reformationstag gefeiert?

Am Reformationstag laden alle evangelischen Kirchen zu Gottesdiensten ein. Anders als Ostern oder Weihnachten ist der Reformationstag aber kein Festtag in der Familie.
Zusatzinfo schließen