Alles zum Thema:
Juden

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Warum werden Tefillin benutzt?

Die Tora schreibt Juden vor, beim Beten den Gebetsriemen Tefillin anzulegen. Er verbindet Kopf, Herz und Hand und soll so dafür sorgen, dass der Verstand, das Gefühl und das Handeln gut zusammenarbeiten.

Warum gehört zum Sedermahl ein Lamm?

Das Lamm als Teil des Sedermahls erinnert Juden an ihr Vertrauen in Gott und an den Mut der Israeliten, mit dem sie einst den Ägyptern entgegen traten.

Wie sollten die Israeliten nach der Bibel den Neujahrstag erkennen?

Zur Zeit der Bibel begannen Juden das Jahr mit Pessach. Erst in Talmudzeiten nach Christi Geburt wurde der 1. Tischri der Neujahrstag. In beiden Fällen erkannten die Juden den Jahreswechsel an der dunklen Neumondnacht.

Wie heißt Gott im Judentum?

Aus Ehrfurcht vor Gott sprechen Juden seinen Namen nicht aus. In der Hebräischen Bibel gibt es aber viele Namen für Gott, die ihn beschreiben. Zum Beispiel „der Ewige“. Oder „Adonai“. Das heißt „mein Herr“..

Ist die Religion im Krieg zwischen Juden und Christen nur ein Vorwand?

Religion spielt in Kriegen manchmal auch eine Rolle, aber nie die einzige. Kriege werden in der Regel von Staaten geführt und nicht von Religionen.

Welche Kleidung tragen jüdische Kinder?

Für jüdische Kinder gibt es keine spezielle Kleidung. Die Jungen tragen in der Synagoge und an anderen Orten ihrer Religion aber schon sehr früh eine Kippa und den „kleinen Tallit“ mit den Zizit.

Welche Lebensaufgaben haben Juden?

Das Lernen und Leben der Tora mit Gottes Weisungen und Lehre gehört nach jüdischem Glauben zu den wichtigsten Lebensaufgaben eines Menschen. 

Wie verbreitete sich das Judentum in der Welt?

Als Händler, Flüchtlinge oder einfach Auswanderer verbreiteten die Juden ihren Glauben im Laufe von fast 2000 Jahren um die ganze Welt.

Etz Chaim in Hannover

Etz Chaim - Liberale Jüdische Gemeinde Hannover
Du hast schon viel über das Judentum gehört, kannst dir das wirkliche Leben aber nicht richtig vorstellen? Dann ist der Besuch dieser Liberalen Jüdischen Gemeinde genau das Richtige für dich.

Wenn ihr euch angemeldet habt, dann führt euch ein Mitglied der Gemeinde durch das moderne Haus. Ihr erfahrt viel über das Leben von Juden in Deutschland und in anderen Ländern. Auch über ihre Gottesdienste und ihren Alltag lernt ihr viel. Euer Betreuer oder eure Betreuerin zeigen euch sogar die drei Tora-Rollen der Gemeinde.
Maren Selzer
Synagoge
Judentum

Etz Chaim


Fuhsestraße 6
30419 Hannover
Telefon  0511 2880100
www.ljgh.de
gemeinde@ljgh.de

Angebote

  • Ausstellungen
  • Führungen
  • Feste
  • Bibliothek
  • Konzerte, Theater, Filmvorführungen
  • Kindertreff Nizarim

Autorin:

Maren Selzer

Seiten

Zusatzinfo schließen