Quiz - Hinduismus - 3

Zehn Quizfragen zu Gottheiten der Hindus.
Frage: 
Nach dem Glauben der Hindus steckt in jeder ihrer Gottheiten
Antwort 1: 
das ganze Universum
Antwort 2: 
ein kleiner Teil der Weltseele
Antwort 3: 
eine einzige Eigenschaft
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Nach dem Glauben der Hindus steckt in jeder ihrer Gottheiten das große Ganze, das das ganze Universum und alles darin verbindet. Hindus nennen es Brahman, Gott oder Weltseele.
Frage: 
Als Beschützer der Menschen und Götter und als Erhalter der ganzen Welt verehren Hindus die Gottheit
Antwort 1: 
Vishnu
Antwort 2: 
Shiva
Antwort 3: 
Krischna
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Als Beschützer der Menschen und Götter und als Erhalter der ganzen Welt verehren Hindus die Gottheit Vishnu.
Frage: 
Zum Dreiergespann „Trimurti“ gehören die Hindu-Gottheiten
Antwort 1: 
Vishnu, Shiva und Brahma
Antwort 2: 
Ganesha, Shiva und Toyoga
Antwort 3: 
Vishnu, Pavarti und Skosa
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Zum Dreiergespann „Trimurti“ gehören die Hindu-Gottheiten Vishnu, Shiva und Brahma. Nach dem Glauben der Hindus hat Brahma die Welt erschaffen, Vishnu verehren sie als Bewahrer der Welt und Shiva gilt als Gott der Gegensätze
Frage: 
Hindus glauben, dass der Schöpfer der Welt
Antwort 1: 
aus dem Ei des Universums geschlüpft ist
Antwort 2: 
schon immer da war
Antwort 3: 
sich nach der Schöpfung aufgelöst hat
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Hindus glauben, dass Brahma aus dem Ei des Universums kam und dann die Welt erschaffen hat. Ihn selbst hat niemand erschaffen.
Frage: 
Ganesha, den Glückbringer der Hindus, erkennst du
Antwort 1: 
an seinem Elefantenkopf
Antwort 2: 
an dem vierblättrigen Kleeblatt in seiner rechten Hand
Antwort 3: 
an seiner blauen Hautfarbe
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Ganesha erkennst du an seinem Elefantenkopf. Er ist für Hindus der Überbringer des Glücks, der Vertreiber von Hindernissen und der Gott der Weisheit. Seine Eltern sind die Göttin Parvati und der Gott Shiva.
Frage: 
Gottheiten der Hindus
Antwort 1: 
haben häufig einen oder mehrere Partner
Antwort 2: 
haben keinerlei Beziehungen zueinander
Antwort 3: 
haben alle eine Familie mit Stammbaum
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Manche Götter und Göttinnen sind solo, andere haben Partner und Kinder. Oft geht es auch chaotisch zu. So haben viele Göttinnen mehrere Gefährten oder gelten gleichzeitig als Frau und als Tochter eines Gottes. Andere tragen in verschiedenen Gegenden unterschiedliche Namen oder nehmen immer wieder eine andere Gestalt an.
Frage: 
Manche Hindu-Götter haben viele Arme und Hände,
Antwort 1: 
damit sie viele Dinge halten und zeigen können
Antwort 2: 
damit sie sich untereinander gut vernetzen können
Antwort 3: 
damit sie viele Dinge gleichzeitig erledigen können
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Viele Gottheiten der Hindus halten einige Dinge in ihren Händen. Sie stehen für bestimmte Eigenschaften, Fähigkeiten oder Aussagen, die für diese Gottheit besonders wichtig sind. Da die meisten Götter und Göttinnen viel zu zeigen haben, brauchen sie auch viele Arme und Hände.
Frage: 
Viele Hindus danken der Göttin Sarasvati für die 
Antwort 1: 
Vielseitigkeit der Sprache
Antwort 2: 
Pracht der Natur
Antwort 3: 
Kraft der Sonne
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Sarasvati ist  die Hindu-Göttin der Sprache, der Musik und der Wissenschaften. Sie heißt auch „die Redegewandte“. Hindus glauben, dass sie ihr die Vielseitigkeit der Sprache zu verdanken haben, ohne die sich viele komplizierte Dinge gar nicht ausdrücken lassen.
Frage: 
Navaratri ist
Antwort 1: 
ein Fest, das manche Hindus neun Nächte lang zu Ehren ihrer Göttinnen feiern
Antwort 2: 
der Erntedankgottesdienst der Hindus in der Regenzeit
Antwort 3: 
das Begrüßungsfest für alle Hindu-Gottheiten zum Jahresbeginn
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Mit Navaratri ehren Hindus ihre Göttinnen. Der Name bedeutet „Neun Nächte“, und solange dauert das Fest auch. Manche Hindus feiern es zu Ehren der Göttinnen Sarasvati, Lakshmi oder Parvati, andere verehren damit die Göttin Durga. Dann heißt das Fest auch Durga Puja.
Frage: 
Einen „Gott der Gegensätze“ nennen Hindus auch ihre Gottheit
Antwort 1: 
Shiva
Antwort 2: 
Krishna
Antwort 3: 
Kali
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Shiva ist der Hindu-Gott der Gegensätze: Mal bringt er Schrecken, Unheil und Zerstörung. Dann ist er der gütige, milde und freundliche Gott der Erneuerung und der Schöpfer der Welt, außerdem der Gott des Tanzes und des Festes, der Gott der Meditation und der Keuschheit.
Zusatzinfo schließen