religionen-entdecken.de zieht zum GEP


 
jb / Oktober/November  2020

Newsletter 11 religionen-entdecken.de / Oktober/November 2020
 

Liebe User, Freundinnen und Freunde von religionen-entdecken.de,

religionen-entdecken.de ist aus den Kinderschuhen herausgewachsen. Die Weiterführung des bisher ehrenamtlich betriebenen Projektes garaniert seit 1. November 2020 nun das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP). Damit wird die Frankfurter gGmbh vom langjährigen Partner zum Träger der Website.

Vor rund zehn Jahren entstand die Idee zu religionen-entdecken.de. Seit sieben Jahren ist die Website online und informiert vor allem Kinder, aber auch Jugendliche und Erwachsene über große Religionen und kleine Glaubensgemeinschaften. Die Antworten auf die unzähligen Fragen der Kinder haben das Lexikon kontinuierlich wachsen lassen. Viel genutzt werden auch die Quizspiele, Filme, Umfragen, und Tipps, das Forum die Tools zur Abgabe von Statements und alle übrigen Info- und Mitmachangebote. Lehrkräfte rufen regelmäßig die Unterrichtsideen ab oder interessieren sich für andere Angebote im eigenen Bereich für Erwachsene. Das alles ist seit 2016 auch auf mobilen Endgeräten nutzbar. Rund 66 Millionen Mal wurde die Website bis heute aufgerufen. Damit ist das Konzept sehr gut aufgegangen. Doch die Pflege und Weiterentwicklung vor allem der interaktiven Bereiche und der vielen Vernetzungen mit anderen Kinderseiten aus dem Surfraum von Seitenstark ist nun nicht länger ehrenamtlich zu leisten.

Mit dem GEP haben wir einen äußerst kompetenten Nachfolger für die Trägerschaft gefunden. Darüber sind wir sehr glücklich. Bereits von der ersten Stunde an hat das GEP religionen-entdecken.de mit vielen Motiven aus dem epd-Bilderdienst unterstützt. Die professionellen Fotos vermitteln Stimmungen und viele Zusatzinformationen und bereichern die Website seit vielen Jahren.
Das GEP mit Sitz in Frankfurt am Main ist das zentrale Mediendienstleistungsunternehmen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), ihrer Gliedkirchen, Werke und Einrichtungen. Es trägt neben dem Internetportal evangelisch.de unter anderem die Redaktion des evangelischen Magazins chrismon, die epd-Zentralredaktion, organisiert die Rundfunkarbeit der EKD sowie das evangelische Contentnetzwerk yeet für Jugendliche. Religionen-entdecken.de passt dort gut ins Konzept. GEP-Direktor Jörg Bollmann erklärt es so:
„Wir würden sehr gern mit unseren digitalen Kommunikationsangeboten junge Menschen erreichen, auch und gerade im Bereich der Bildung und Ausbildung. Insofern sind wir sehr froh, dass Jane Baer-Krause und Barbara Wolf-Krause ihr Projekt dem GEP zur Fortführung anvertrauen. Wir stellen uns dieser Aufgabe sehr gern und sind uns der Verantwortung, die wir damit übernehmen, sehr bewusst“.

Unter der Regie des GEP ist religionen-entdecken.de nun Teil von evangelisch.de  Zusammen mit den Kindern können Sie die neuen Redakteurinnen Rahel Kleinwächter und Lena Ohm im Lexikon der Website bereits unter dem Stichwort "Herausgeber" kennenlernen. Nach dem Jahreswechsel werden sie hier vielleicht auch schon einige Pläne verraten. Soviel schon vorab: Die bisherigen Expert*innen der Religionen bleiben weiter dabei und auch Jane Baer-Krause wird sie noch eine Weile unterstützen. Barbara Wolf-Krause verabschiedet sich mit der Übergabe. Sie möchte noch neue berufliche Pläne in die Tat umsetzen, behält das Projekt aber weiter im Auge. Seien auch Sie gespannt ....

Weiterhin viel Freude an religionen-entdecken.de und eine gesunde und kreative Zeit
wünschen mit herzlichen Grüßen

Jane Baer-Krause (jb) und Barbara Wolf-Krause (bwk)


Kontakt

GbR Religionen-entdecken 
Christiane Baer-Krause      Fon  ++49 (0) 511 220017-71
Barbara Wolf-Krause          Fon  ++49 (0) 6007 1209
Mail                                  info@religonen-entdecken.de
Newsletter                        abbestellen

Wir danken unseren Partnern

...und unserem Unterstützer
Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt nennt die Website in seinem Grußwort einen „Grundstein für ein in Zukunft hoffentlich besseres Verständnis verschiedengläubiger Menschen, für gegenseitigen Respekt und gegenseitige Toleranz im Interesse einer friedlicheren Welt.“
 

Zusatzinfo schließen