Neu im Netz: Kinder erforschen die Weltreligionen

 
30. Juli 2013
 
Presseinfo 2013/1 -religionen-entdecken.de animiert zum Mitmachen und fördert Toleranz


Warum ziehen Muslime in der Moschee die Schuhe aus, Christen in der Kirche aber nicht? Erwarten Hindus, Juden und Buddhisten ein Leben nach dem Tod? Glauben alle an denselben Gott? Auf der neuen Website religionen-entdecken.de können Kinder die Welt des Glaubens erkunden, eigene Statements beitragen und überall Fragen stellen. Die Antworten geben Religionspädagogen und -wissenschaftler. Erwachsene finden Hintergrundinformationen, Lehrer auch Anregungen für den interreligiösen Unterricht und eine Plattform zum Austausch von Materialien und Projektideen.

Das Ziel: Berührungsängste abbauen und respektvoll miteinander umgehen 

„Kulturelle und religiöse Vielfalt ist längst Alltag in Deutschland – aber leider noch nicht selbstverständlich. Wir möchten dazu beitragen, Wissenslücken zu schließen, Berührungsängste abzubauen und das Leben miteinander friedlicher und selbstverständlicher zu machen“, erklären die Herausgeberinnen Christiane Baer-Krause und Barbara Wolf-Krause. Die beiden Journalistinnen verfügen über langjährige Erfahrungen mit Kinder-Onlinemedien.
religionen-entdecken.de setzen sie gemeinsam mit dem Fachbereich evangelische Religionspädagogik an der Universität Kassel und Experten aller Religionen um. Förderer sind neben der Bundesinitiative „Ein Netz für Kinder“ die Hanns-Lilje-Stiftung, das Gemeinschaftswerk der evangelischen Publizistik und andere Partner.
Auf Zustimmung stößt das Konzept auch bei Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt. „Damit legt das Projekt bewusst den Grundstein für ein in Zukunft hoffentlich besseres Verständnis verschiedengläubiger Menschen, für gegenseitigen Respekt und gegenseitige Toleranz im Interesse einer friedlicheren Welt. Das sollten wir alle unterstützen“, schreibt der Mit-Herausgeber der Wochenzeitung DIE ZEIT über religionen-entdecken.de

Das Angebot:  Wissen, Mitmachangebote und Infos über Sicherheit im Netz

Auf religionen-entdecken.de machen Filme neugierig auf die unterschiedlichen Lebensformen der Weltreligionen. In einem umfangreichen Lexikon lernen Kinder das Judentum, das Christentum und den Islam kennen, demnächst auch den Buddhismus, den Hinduismus und die Bahai-Religion. Auch die Zeitrechnungen, Feste und Kalender der Religionen sind Thema. Zu jedem Beitrag können die Nutzer Fragen stellen und Experten geben Antworten. So wächst das Angebot ständig. Überall entscheiden die Kinder selbst, wie tief sie in ein Thema einsteigen wollen.
Forum, Quiz, Spiele und Umfragetools fordern die Kinder zum Mitmachen auf und eigene Gedanken zu ihrem Glauben einzubringen. Bücher-, Ausflugs-, Rezepte- und Basteltipps wecken Lust, die Religionen außerhalb des Netzes zu erforschen.
Besonderen Wert legt religionen-entdecken.de auf Sicherheit und Fairness. Alle Mitmachbereiche und das Modul „Sicher surfen“ sensibilisieren die Kinder dafür, keine persönlichen Daten preiszugeben und respektvoll miteinander umzugehen.

Noch nicht am Start und schon gewonnen: Projekt ist Preisträger des SUMA-Award 2012

Schon vor dem Start hat das Projekt einen Preis erhalten. Im Dezember wurde religionen-entdecken.de mit dem SUMA-Award 2012 ausgezeichnet. Den Preis vergibt der „SUMA-EV – Verein für freien Wissenszugang“ seit 2007 an herausragende Projekte, die im digitalen Zeitalter zukunftsweisend mit Wissen und Informationen umgehen. Mehr unter suma-ev.de


Bildmaterial
finden Sie im Pressebereich unter www.religionen-entdecken.de/erwachsene/presse/logo-flyer-bilder

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Jane Baer-Krause   
Fon 0511 22001771

Barbara Wolf-Krause
Fon 06007 930934

info@religionen-entdecken.de

Zusatzinfo schließen