Alles zum Thema:
Muslime

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Tag der offenen Moschee

Am 3. Oktober ist in jedem Jahr „Tag der offenen Moschee“. Dann kannst du das Gotteshaus der Muslime besichtigen.  

Haram

Haram nennen Muslime Verhaltensweisen, die nach den Regeln des Islam streng verboten sind. Das Gegenteil heißt halal - auf Deutsch "erlaubt".

Immer und grundsätzliche haram sind zum Beispiel Mord, Diebstahl oder auch Ehebruch. Diese Verbote regeln das Zusammenleben der Menschen, ähnlich wie die Gebote der Juden und Christen oder wie die Gesetze eines Staates. Haram sind dabei auch Verstöße gegen die Regeln durch die Hintertür. Zum Beispiel dürfen sich auch Muslime nicht durch Tricks bereichern und so jemandem etwas wegnehmen.

Paradies im Islam

Für Muslime ist das Paradies der Ort, an dem es ihnen nach dem Tod gut gehen wird.

Dua

Ein Dua ist ein ganz einfaches freies Gebet im Islam. Damit wenden sich Muslime in ihren eigenen Worten mit ihren Ängsten, Wünschen oder Bitten an Gott - je nachdem, wonach ihnen gerade zumute ist.

Mann und Frau im Islam

Frauen und Männer sind im Islam gleichwertige Menschen. Sie haben aber unterschiedliche Pflichten.

Fastenbrechen im Islam

Das Fastenbrechen heißt Iftar und beendet die Fastenzeit.

Sunniten

Sunniten sind die größte Glaubensgruppe im Islam. Rund 85 Prozent aller Muslime gehören dazu.

Schiiten

Schiiten sind Muslime. Für sie sind der Koran, die Sunna des Propheten Mohammed und die Sunna der zwölf Imame die Quellen ihres Glaubens.

Seiten

Zusatzinfo schließen