Sie sind hier

Ostern

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gast
Ostern

In meiner Familie sind alle Christen. Am Ostersonntag gehen wir immer schon morgens um 5 Uhr in die Kirche. An alle Besucher werden Kerzen verteilt. Die werden nach und nach angezündet. Das ist richtig schön, wenn draußen die Sonne aufgeht und es auch drinnen in der Kirche langsam hell wird. Das Aufgehen der Sonne soll uns an die Auferstehung von Jesus erinnern.

Bearbeitet von: jb an 19.08.2013 - 17:21
Andrea
Bald ist es schon wieder so

Bald ist es schon wieder so weit :-) Ich freue mich schon riesig auf das Fest. Als Osterbeauftragte des Pfarrgemeinderats ist man auch immer "voll dabei"! Diese Kerzen, die du erwähnt hast, wo bekommt man die? Ich habe im letzten Jahr bei Verwandten Ostern gefeiert und dort gab es zur Osternachtsfeier auch solche dünnen Kürzen - für jeden. Alles was ich bisher gefunden habe ist ein Shop im Internet, der Kerzen anbietet. Er heißt religioese-geschenke. Wobei die Kerze dort wohl noch zu dick ist; und es wär natürlich nicht schlecht wenn es noch etwas günstiger geht :-) Ich rechne so mit 300 Besuchern = 300 Stück! (Anmerkung der Redaktion: Links zu Shops veröffentlichen wir hier nicht)

Yui
Wir gehen an Palmsonntag,

Wir gehen an Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag und in der Osternacht in die Kirche. Am Samstagnachmittag gibt es Ostereiersuchen und das Festessen. Mir gefällt die Feier der Auferstehung sehr gut, dieser Moment, wenn nach mehreren Tagen wieder die Orgel spielt, ist so schön. Die Messen davor sind für mich eine Einstimmung in die Osterfeier, ohne die es nicht geht. Schließlich ist das Ganze eine durchgehende Feier, sowohl der Einzug nach Jerusalem, als auch das Abendmahl und die Kreuzigung gehören dazu, um die Auferstehung feiern zu können.

3L1M1N4T0R
Ostern

Wer gab den Auftrag, Jesus zu töten?

ab
Ostern

Gute Frage;-)
Jesus war wohl sowohl der römischen Besatzungsmacht als auch den Schriftgelehrten und Hohenpriester ein Dorn im Auge. Pontius Pilatus, der damalige römische Präfekt, verkündete wohl das Todesurteil. Wie der genaue Tathergang der Verhaftung und der Verurteil war, ist unbekannt.
Im Zweiten Testament, im Markusevangelium, im Kapitel 14 und 15 kannst du die Geschehnisse aus christlicher Sicht nachlesen. - Alina

Linus
Ostern

Warum ist Ostern 50 Tage vor Pfingsten?
=)

bw
Ostern
Der Name Pfingsten kommt vom griechischen Wort "pentekoste". Das heißt übersetzt "Fünfzig". Der Zeitraum von fünzig Tagen zwischen Ostern und Pfingsten wurde aus der jüdischen Tradition übernommen. Juden feiern auch heute noch fünfzig Tage nach Pessach das Fest Schawuot. Es erinnert sie an den Empfang der Tora und an den Bund mit Gott. Außerdem danken sie Gott mit diesem Fest für die Ernte. - Barbara
Cress
Ostern bei uns

Wir feiern Ostern immer mit meinen Großeltern und meiner Tante gemeinsam. Dazu gehören zB:
- in die Kirche gehen
- am Karsamstag nachmittags ein festliches Osteressen
- am Karfreitag und am Morgen des Karsamstag kein Fleisch essen
- Ostereier suchen

BeBir
Warum ist Jesus für die Menschen gestorben?

/eure_fragen/warum-ist-jesus-fuer-die...
Da habt ihr geschrieben:
Christen glauben, dass Jesus für sie gestorben ist, um sie vom Tod zu erlösen. Das bedeutet: Jesus ist am Kreuz gestorben, um den Menschen zu zeigen, dass mit dem Tod nicht alles vorbei ist. Durch seine Auferstehung hat er gezeigt, dass die Liebe Gottes stärker ist als der Tod. Christen glauben deshalb, dass die Seele und die Liebe, die der Verstorbene anderen gegeben hat, nach dem Tod bei Gott weiterleben. Und natürlich auch in den Menschen, die um den Toten trauern.

Nein, so ist es nicht - Jesus ist als Sohn Gottes, der während seines Aufenthalts auf der Erde keine Verfehlungen (als Rumfluchen, andere beschimpfen, austricksen, Gewalt antun und so weiter, auch Sünde genannt) gegen die Regeln von Gott begangen hat, für all dem Mist, den wir als Menschen den anderen antun, gestorben. Allein zum Zweck, das wir wir davon befreit sind. Alles können wir auf Ihn werfen, es bereuen, um Vergebung bitten, wenn wir zuvor bekannt haben an Ihn zu glauben. Dann kommen wir beim irdischen Tod in einer Art Übergang zu Gott ins ewige Leben. Das sagt die Bibel, wenn man mal wirklich darin liest. Und die müssen es eigentlich wissen - die Schreiber der Kapitel haben all das, was ihnen Gott eingegeben hat geschrieben, so der Glaube der Christen.

jb
Hallo BeBir, du hast Recht,
Hallo BeBir, du hast Recht, aber das eine schließt das andere natürlich nicht aus. Wir haben den Text auf der Seite Warum ist Jesus für die Menschen gestorben? noch etwas ergänzt. - Carolin
Ines
Ostern bei uns

In meiner Familie wird Ostern relativ groß gefeiert. Wir gehen zu allen Messen in der Karwoche (Palmsonntag, Grün-Donnerstag, Karfreitag, Osternacht, Ostersonntag und meist auch noch Ostermontag).
Zu Hause fasten wir am Karfreitag, das bedeutet bei uns, kein Fleisch essen und keine Süßigkeiten.
Am Samstag gibt es außerdem ein großes Fest mit viel traditionellem Essen, einem Tischgebet und es kommt die ganze Familie zusammen. Auch nicht-religiöse Bräuche wie Eiersuchen und Eierpecken machen wir. Am Sonntag geht es noch ein wenig weiter mit Essen, Familientreffen,...
Allerdings feiert bei mir nicht die ganze Familie zusammen. Ein paar sind nicht wirklich gläubig und sind nur zum Essen dabei, machen aber alles andere nicht mit und kommen auch nicht mit zur Kirche.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Die Regeln

  • Verhalte dich fair!
  • Benutze nur einen Nick- oder Fantasienamen!
  • Verrate keine Telefonnummer, E-Mail- oder andere Adresse!
Zusatzinfo schließen