Ihre Meinung

Wenig differenziert

Ich bin heute versehentlich auf Eure Seite gestoßen und ich muss wirklich sagen, dass viele Beiträge wenig differenziert sind. Es wundert mich, dass keiner Ihrer Unterstützer, darunter das Kultusministerium oder das Familienministerium, ein kritisches Auge auf die Inhalte legt. Insbesondere richtet sich diese Seite an Kinder, die noch nicht in der Lage sind, zwischen Gesetzen und religiösen Geboten oder Leitlinien zu unterscheiden.
Beispielsweise könnte Ihr Beitrag "Dürfen Christen ohne Ehe Sex haben?" so gedeutet werden, dass insbesondere Katholiken unter keinen Umständen Sex vor der Ehe haben dürfen. DAS IST NICHT WAHR! Es gelten für uns alle gleichberechtigt die gleichen Grundrechte. Mir fehlt auf sehr vielen Seiten der Verweis darauf, dass natürlich jeder Mensch ab 16 zu jedem Zeitpunkt mit jedem anderen Menschen ab 16 so viel und so lange Sex vor der Ehe haben darf, wie er oder sie möchte, sofern es einvernehmlich ist.
Auch der Beitrag zu der Frage "Warum hassen westliche Länder Muslime?" ist extrem flach beantwortet. Warum unterscheiden Sie nicht zunächst einmal zwischen sachlicher und absolut gerechtfertigter Kritik - beispielsweise von Menschen/Frauenrechtlern - und dem Hass, nachdem der Fragende fragt? Die Antwort "Leider gibt es überall auf der Welt Vorurteile. Auch in Deutschland und ganz Europa halten manche Menschen den Islam für eine gefährliche Religion. Das ist natürlich Unsinn. Meist wissen die Gegner einfach nur sehr wenig über die Muslime und ihre Religion." ist beispielsweise für Ex-Muslime, die vor Unterdrückung und Folter ihre Religion ablegen, ein Schlag ins Gesicht. Oft hassen gerade die, die den Islam besonders gut kennen aus eigener Erfahrung. Sie meinen, es sei Unsinn, dass Menschen den Islam für gefährlich halten - Nunja, so wie er in vielen Ländern gelebt wird, wo Homosexuelle und Ehebrecher gesteinigt oder gehängt werden, könnte man als Leie aber auch als Fachmann/frau zu dem Schluss kommen, dass der Islam in seiner gelebten Form ziemlich gefährlich ist.
Ihr Rat "Viel Leid können wir vermeiden, wenn alle Menschen viel übereinander erfahren und miteinander reden würden. So wie hier auf religionen-entdecken.de oder bei frieden-fragen.de" sorgt dafür, dass wir zwar miteinander reden dürfen, allerdings die jeweiligen offensichtlich nicht besonders menschenfreundlichen religiösen Regeln nicht doof finden dürfen.
Ich bitte Sie, einen Beitrag zu leisten, dass unsere heutigen Kinder mündige und hinterfragende Erwachsene werden dürfen. Das kann nur durch kritische Betrachtung und kritische Vermittlung im Sinne des Humanismus erfolgen.

Beste Grüße
Denise#

Kommentare

Hallo Denise,
vielen Dank für das ausführliche Feed-Back.

 

Zum Thema Sexualität: Unter Sexualität in der Gesellschaft und auf den Unterseiten weisen wir mehrfach auf das von Ihnen genannte Grundrecht der Gesellschaft auf Sexualität ab dem 16. Geburtstag hin. Daneben stellen wir ohne Wertung aber auch die Aussagen der Religionen dar. Das ist der Anspruch dieser Website.

 

Dagegen verurteilen wir deutlich jede Form von Gewalt. Das betrifft auch oder erst recht Anschläge, Folter und Übergriffe, die angeblich im Namen einer Religion verübt werden oder wurden. Dabei weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass es sich in diesen Fällen so gut wie immer um kulturelle Traditionen, staatliche Machenschaften oder die kriminellen Taten verblendeter "Kämpfer" handelt, die keine Religion legitimiert. Die von Ihnen genannten Pages schauen wir uns noch einmal an. Sollte das o. g. nicht deutlich genug zum Ausdruck kommen, bessern wir noch einmal nach. 

 

Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Zusatzinfo schließen