Quiz - Essen und Trinken

In fast jeder Religion gibt es Speisevorschriften. Manche sind sehr überschaubar, andere umfangreich und manchmal sogar ganz schön kompliziert. Teste im Quiz, wie gut du dich auskennst:
Frage: 
Manche Christen verzichten am Freitag auf
Antwort 1: 
Fisch
Antwort 2: 
Fleisch
Antwort 3: 
Zitrusfrüchte
Antwort 4: 
Hülsenfrüchte
Richtige Antwort: 
2
Antwort Infotext: 
Manche Christen verzichten am Freitag auf Fleisch und essen stattdessen Fisch. Damit erinnern sie sich an den Karfreitag, an dem Jesus von seinen Feinden hingerichtet wurde. Der Fisch galt damals als heimliches Erkennungszeichen der Christen.
Frage: 
Viele Juden und Muslime essen kein
Antwort 1: 
Schweinefleisch
Antwort 2: 
Hühnerfleisch
Antwort 3: 
Kalbfleisch
Antwort 4: 
Rindfleisch
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Einige Speisen sind für Juden und Muslime tabu. Dazu gehören zum Beispiel Schweinshaxe, manche Arten von Wackelpudding, Kartoffelchips, Gummibärchen und andere Speisen mit Zutaten vom Schwein. Sie gelten als unrein und sind deshalb verboten. Auch Alkohol ist nicht erlaubt.
Frage: 
Viele Hindus und Buddhisten sind Vegetarier,
Antwort 1: 
weil nach ihrem Glauben die Seele eines Menschen auch in jedem Tier wiedergeboren werden kann
Antwort 2: 
weil Wurst und Fleischgerichte in ihren Religionen verboten sind
Antwort 3: 
weil sie kein Vieh halten dürfen, das sie schlachten könnten
Antwort 4: 
weil sie sehr tierlieb sind
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Hindus und Buddhisten glauben an den ewigen Kreislauf von Leben, Tod und Wiedergeburt. Danach wird jedes Lebewesen immer wieder in einem neuen Körper geboren. Als was,  das hängt von seinen Taten ab. Menschen, die sehr schlimme Dinge tun, können nach dem glauben beider Religionen im nächsten Leben sogar als Tier zur Welt kommen.
Frage: 
Juden dürfen manche Speisen nur getrennt zubereiten und essen, nämlich
Antwort 1: 
Fleisch und Milch
Antwort 2: 
Fisch und Milch
Antwort 3: 
Milch und Reis
Antwort 4: 
Fleisch und Getreide
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Fleisch und Milchprodukte dürfen nach jüdischen Speisevorschriften nicht miteinander in Berührung kommen. Dazu gibt es in der Bibel diesen Satz von Mose: „Du sollst das Böcklein nicht in der Milch seiner Mutter bereiten.“
Frage: 
Buddhistische Mönche
Antwort 1: 
müssen ihr Essen und Trinken erbetteln
Antwort 2: 
essen nur Speisen aus Gemüse, Obst und Getreide
Antwort 3: 
essen und trinken nur morgens und abends
Antwort 4: 
essen und trinken niemals alleine
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Buddhistische Mönche müssen ihr Essen und Trinken erbetteln. Dabei dürfen sie keine Speise ablehnen, die ihnen angeboten wird. 
Frage: 
Viele Hindus essen kein Rindfleisch, denn
Antwort 1: 
Rinder sind Hindus heilig
Antwort 2: 
Fleisch vom Rind vertragen die meisten Inder nicht
Antwort 3: 
in Indien leben kaum Rinder
Antwort 4: 
Rinder werden in Indien als Zugtiere auf den Feldern gebraucht
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Hindus sind Rinder und vor allem Kühe heilig, daher essen viele Hindus kein Rindfleisch. Nach ihrem Glauben haben sich in Kühen Gottheiten gezeigt. Außerdem versorgen die Tiere die Menschen mit lebensnotwendigen Dingen.
 
Frage: 
Viele Juden und Muslime essen aus religiösen Gründen keine Gummibärchen mit
Antwort 1: 
Gelatine
Antwort 2: 
Farbstoff
Antwort 3: 
Zucker
Antwort 4: 
Konservierungsstoffen
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Manche Gummibärchen enthalten Gelatine. Sie hält das Weingummi zusammen, wird aber aus Knochen vom Schwein hergestellt. Da diese Tiere im Islam und im Judentum als unrein gelten, essen viele Juden und Muslime keine Speisen mit Zutaten vom Schwein.
Infotext am Ende: 
<a data-cke-saved-href="/lexikon/e/essen-und-trinken-im-islam" href="/lexikon/e/essen-und-trinken-im-islam" _blank"="">Viele Juden und Muslime essen aus religiösen Gründen keine Gummibärchen mit Gelatine.
Frage: 
An die eilige Flucht der Israeliten aus Ägypten erinnern das Pessachfest und die „Festspeise“
Antwort 1: 
ungesäuertes Brot
Antwort 2: 
ungesalzenes Brot
Antwort 3: 
getrocknetes Brot
Antwort 4: 
Knäckebrot
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Zur Erinnerung an die Flucht des Volkes Israel aus Ägypten feiern viele Juden Pessach. Damals hatten es die Menschen so eilig, dass sie auch ihr Brot in Windeseile backen mussten. Die Zeit reichte gerade für einfache ungesäuerte Brote aus Mehl und Wasser. Sie heißen Mazzen.
Infotext am Ende: 
<a data-cke-saved-href="/lexikon/m/mazzen" href="/lexikon/m/mazzen" _blank"="">An die mageren Mahlzeiten der Israeliten auf der Flucht aus Ägypten erinnern ungesäuerte Brote.
Frage: 
Die Speiseregeln im Judentum heißen
Antwort 1: 
Kaddisch
Antwort 2: 
Kaschrut
Antwort 3: 
Koschel
Antwort 4: 
Korbut
Richtige Antwort: 
2
Antwort Infotext: 
Für Außenstehende klingen die jüdischen Speiseregeln ziemlich kompliziert: Juden dürfen manche Speisen niemals essen und andere nicht miteinander kombinieren. Wieder andere Lebensmittel sind nur zu bestimmten Zeiten verboten. Umgekehrt gehören an vielen Feiertagen traditionelle Gerichte unbedingt auf jeden Speiseplan.
Auch die Art der Zubereitung und sogar der Aufbewahrung ist wichtig. 
 
Frage: 
Die Lehre der Bahai fordert dazu auf,
Antwort 1: 
aus Rücksicht auf Tiere nur wenig Fleisch zu essen
Antwort 2: 
vegan zu leben
Antwort 3: 
jedes Nahrungsmittel zu genießen
Antwort 4: 
sich mit einem Obst- und Gemüsetag pro Woche fit zu halten
Richtige Antwort: 
1
Antwort Infotext: 
Bahai haben keine speziellen Speiseregeln und verbieten auch kein Nahrungsmittel. Allerdings sind sie dazu aufgefordert, aus Rücksicht auf die Tiere möglichst wenig Fleisch zu essen.
Zusatzinfo schließen