Alles zum Thema:
Sterbehilfe

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Sterbehilfe im Hinduismus

Im Hinduismus gibt es kein klares Ja zur Sterbehilfe, aber auch kein eindeutiges Verbot, denn Hindus lehnen zwar Gewalt grundsätzlich ab, aber jede Hilfeleistung sorgt auch für ein gutes Karma.

Sterbehilfe im Buddhismus

Nach Buddhas Lehre ist die Sterbehilfe ein schlimmes Vergehen, das sich nicht lohnt. Das gilt sowohl für den Helfer, als auch ganz besonders für den Menschen, der sein Leben mit fremder Hilfe vorzeitig beenden will.

Sterbehilfe in der Bahai-Religion

Bahai, die von Freunden oder Angehörigen um Sterbehilfe gebeten werden, dürfen oder müssen ihre Entscheidung heute nur vor ihrem eigenen Gewissen verantworten.

Sterbehilfe im Islam

Viele Muslime lehnen Sterbehilfe ab, wenn sie das Leben verkürzt, denn nach ihrem Glauben ist das Leben ein Geschenk Gottes, das nur er auch wieder beenden darf.

Sterbehilfe im Christentum

Zum Thema Sterbehilfe vertreten die christlichen Glaubensrichtungen unterschiedliche Meinungen. Einig sind sie sich nur darin, dass ein Mensch am Ende seines Lebens nicht unter Schmerzen leiden soll.

Sterbehilfe im Judentum

Nach jüdischem Glauben darf nur Gott über den Zeitpunkt der Geburt und über den Moment des Sterbens entscheiden. Viele Juden lehnen es daher ab, das Leben künstlich zu verlängern oder es vorzeitig zu beenden.

Sterbehilfe in der Gesellschaft

Aktive Sterbehilfe ist in Deutschland und anderen Ländern streng verboten. Passive Sterbehilfe ist erlaubt. Wer das Leben eines todkranken Menschen auf indirektem Weg beendet oder einem Patienten bei einer Selbsttötung hilft, muss nicht mit Strafe rechnen.

Leben + Tod

Darf der Mensch eingreifen?

Pfuschen Juden, Christen oder Muslime Gott ins Handwerk, wenn sie Leben im Reagenzglas zeugen und Babys in fremden Bäuchen wachsen lassen? Dürfen Hindus und Bahai Organe vererben?  Und was sagen eigentlich Buddhisten zum Thema Sterbehilfe? Auf Fragen wie diese halten die heiligen Bücher der Religionen keine Antworten parat, denn als sie entstanden, steckten die Wissenschaften noch in den Kinderschuhen. Deshalb sorgt der Fortschritt auch in den Religionen ständig für Diskussionen.

Zusatzinfo schließen