Kleidung in den Religionen

- das Gewand verrät dir das Amt
Eine Muslima mit Kopftuch hat ein dunkelhaariges und ein blondes Mädchen im Arm.
© Jasmin Merdan/fotolia.com
 
Trägst du gerne schicke Klamotten, um anderen zu gefallen? Oder ziehst du dich lieber praktisch an? Das sagt einiges über dich aus, denn "Kleider machen Leute". So heißt auch eine Erzählung des Schriftstellers Gottfried Keller. Er hat sie vor fast 150 Jahren geschrieben, aber der Satz stimmt immer noch. Mit unseren Kleidern verraten wir anderen einiges über unseren Geschmack, über unsere Tätigkeit, über das, was wir gerade vorhaben, über unseren Beruf und vielleicht sogar über unsere Lebenseinstellung. Wenn wir uns plötzlich ganz anders anziehen als sonst, stiften wir sogar Verwirrung. Probier es mal aus: Wie reagieren deine Freunde, wenn du morgen im Anzug oder anderen Klamotten zur Schule kommst, die du dort sonst nie tragen würdest?

Manche Religionen möchten mit Äußerlichkeiten nicht vom Glauben ablenken. Daher haben sie Kleiderregeln für den Alltag aufgestellt. In manchen Religonen werden sie von vielen Gläubigen befolgt, in anderen weniger oft.
Außerdem gibt es in allen Religionen Gewänder und Utensilien, an denen du wichtige Personen wie einen Rabbi, einen Bischof oder eine Pastorin, einen  Imam, einen Mönch, eine Äbtissin oder den Papst erkennst.

Eure Fragen zur Kleidung in den Religionen

Allgemein
Autoren : Jane Baer-Krause
 

Kommentare

Was müssen die Menschen in den verschiedenen Religionen tragen (Bekleidung)?

Schau doch mal oben im Kasten rechts. Dort kannst du unter "Mehr zum Thema" erforschen, was die einzelnen Religionen zum Thema Kleidung zu sagen haben. - Barbara

Neuen Kommentar schreiben

optische Zusatzinfo
Zusatzinfo Sprache oder Video
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen