Klagemauer in Jerusalem

- die Kotel HaMa’arawi oder Westmauer ist eine heilige Stätte
Vier jüdische Jungen mit Kippa und Rucksack stehen mit dem Rücken zum Betrachter an der Klagemauer in Jerusalem.
© Elisheva Monasevich/fotolia.com
Die Klagemauer gehört zur Befestigung der beiden zerstörten Tempel in Jerusalem. Sie ist für Juden das Zeichen für den Bund Gottes mit dem Volk Israel und daher eine heilige Stätte.

Rund 70 Jahre nach Christi Geburt tobte der Jüdische Krieg. Damals wurde der Tempel von Jerusalem zum zweiten Mal zerstört. Nur die westliche Mauer, die das Tempelgelände umgab, blieb stehen. Daher heißt die Klagemauer auf Hebräisch Kotel HaMa’arawi. Das bedeutet „Westmauer“. Juden nennen sie auch „Western Wall“.

Täglich kommen viele Gläubige an diesen Ort, um zu beten. Auch viele Touristen besuchen die Klagemauer. Viele Menschen stecken kleine, handgeschriebene Zettel mit Wünschen und Gebeten in die Ritzen der Mauer. Jeder Besucher sollte sich hier an die Kleiderordnung halten und eine Kopfbedeckung tragen.

Eure Fragen zu Klagemauer

Judentum
Autoren Michael Köhler, bwk, dl, jb
 
Bildnachweise 

Kommentare

Diese Seite hat nicht meine gewünschten Erwartungen gezeigt. Tut mir leid. :( :( Nicht zu ändern. - von Hallo

Meinst du damit den Text über die Klagemauer oder die gesamte Webseite? Was könnten wir verbessern? - Jane

Warum gab es so viele Tempel??????????????? - Lina

Welche Tempel meinst du? Im Judentum gibt es nur zwei Tempel, die als Gotteshäuser dienten. Den ersten Tempel ließ König Salomo nach dem Tod seines Vaters erbauen. Das war König David. Dieser Tempel wurde Anfang des 6. Jahrhunderts vor Christi Geburt durch die Babylonier zerstört. Später wurde er wieder aufgebaut und von den Römern 70 nach Christi Geburt erneut zerstört. Beide Tempel standen in Jerusalem. An den zweiten Tempel erinnert noch die Westmauer, die ihn umgeben hat. Sie ist bis heute eine der heiligsten Gebetsstätten des Judentums. Heute heißen jüdische Gotteshäuser nicht mehr Tempel, sondern Synagoge. - Moriyah

Was passiert mit den Zetteln in der Klagemauer? - Anne-Sophie

Hallo Anne-Sophie, die Zettel bleiben dort und verrotten allmählich. Vielleicht zupfen auch mal die Tauben daran. Aber ansonsten lässt man sie einfach dort. - Debora

Hi, die Zettel verrotten dort nicht, sondern werden einmal im Monat von Helfern da raus genommen und dann auf dem Ölberg vergraben, weil dort im Gesetz steht, dass man keine Sachen wegschmeißen darf, auf denen der Name Gottes steht. - kp

Das klingt interessant. Davon haben wir bisher noch nicht gehört, werden der Sache aber mal nachgehen. - Debora und Jane

Warum muss man da Kopftuch tragen? - Djasa

Hallo Djasa, Frauen müssen an der Klagemauer keine Kopftücher tragen. Nur Männer müssen dort eine Kippa oder eine andere Kopfbedeckung tragen - so wie auch in einer Synagoge. Allerdings sollten alle Besucher so angezogen sein, dass sie die religiösen Gefühle der anderen nicht verletzen. - Barbara

Wie hoch ist die Klagemauer? - lidjös

Die Klagemauer ist ungefähr 18 Meter hoch und 48 Meter lang. - Jane

Wieso wurde die Klagemauer gebaut? - kp

Hallo kp, die Klagemauer ist ein Rest der Befestigungsanlage um die Tempel der Juden in Jerusalem. Darüber erfährst du mehr, wenn du oben rechts im Kasten auf "Tempel in Jerusalem" klickst. Jane

Neuen Kommentar schreiben

optische Zusatzinfo
Zusatzinfo Sprache oder Video
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen