Feste im Islam

Ramadanzelt in Marburg.
© epd-bild/Foto: Dieter Fluck
Die Feste der Muslime wandern mit den Monaten des islamischen Mondkalenders durch das ganze Jahr. Dies sind für viele Muslime die wichtigsten Tage im Jahr:
  • Das Opferfest ist das wichtigste Fest für Muslime. Es erinnert sie daran, dass sie Gott vertrauen sollen und können.
  • Der Ramadan ist der Fastenmonat im Islam. Um sich auf ihren Glauben zu besinnen, verzichten viele Muslime zwischen dem Beginn der Morgendämmerung und dem Sonnenuntergang 30 Tage lang auf Essen und Trinken. Außerdem bemühen sie sich besonders darum, anderen Menschen zu helfen, und lesen mehr im Koran als sonst.
  • Zuckerfest nennt man in Deutschland oft das Fest des Fastenbrechens. Es beendet das Fasten im Ramadan. Auf Arabisch heißt es Id al-Fitr.
  • Der 1.Muharram ist der Neujahrstag der Muslime. Dieser Tag erinnert an die Auswanderung Mohammeds aus Mekka nach Medina.
  • Mevlid Kandili ist der Geburtstag von Mohammed.
  • Am Aschura-Tag erinnern sich Schiiten an den Tod ihres Märtyrers Husain.
Der Freitag ist außerdem für viele Muslime der wichtigste Tag in der Woche. Dann verrichten viele in der Moschee das Freitagsgebet.

Eure Fragen zu Festen im Islam 


Sind islamische Feste für Nicht-Muslime tabu?


Islam
Autoren: Jane Baer-Krause, ar
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Nach welchem Kalender richtet sich Muslime?

Muslime richten sich nach dem islamischen Mondkalender. Schau mal im Lexikon unter "Mondkalender im Islam" nach.

Danke für die Antwort.

Warum ist dieses Jahr 1435 für die Muslime? - Ali

Muslime haben eine eigene Zeitrechnung begonnen, als der Prophet Mohammed von Mekka nach Medina ausgewandert ist. Das war im Jahr 622 nach Christi Geburt und damit im Jahr 622 des Gregorianischen Kalenders. Mehr erfährst du, wenn du oben auf den Button "Kalender" und dort auf den "islamischen Kalender" klickst. - Jane

Feiern Muslime Halloween? - Lauri

Halloween ist kein islamisches Fest. Das macht jedes muslimische Kind so, wie es will. - Annett

Warum erinnert der 1. Muharram an die Auswanderung von Mekka nach Medina?

Mohammed hat am Anfang in Mekka gewohnt. Dort haben die Menschen aber viel mit ihm gestritten und ihn sogar bedroht. Deshalb hat er beschlossen, mit seinen Freunden nach Medina auszuwandern. Das ist eine Stadt in der Nähe von Mekka. Das haben sie dann getan: erst seine Freunde und später Mohammed selbst. Später haben die Muslime den islamischen Kalender eingeführt. Als Anfang haben sie die Auswanderung der Muslime von Mekka nach Medina gewählt. Der erste Tag im islamischen Kalender ist der 1. Muharram. Somit erinnern sich die Muslime an dieses Ereignis. - Annett

Woher kommt der Ramadan? - Selina

Das Fasten im Ramadan ist eine der Lebensregeln für Muslime. Sie werden auch die Fünf Säulen des Islam genannt. Im Koran wird den Muslimen aufgetragen, im Monat Ramadan zu fasten und Gutes zu tun. Das ist ein Gebot von Allah.  Vielen Muslimen ist das sehr wichtig, deshalb befolgen sie das. Außerdem nutzen sie diese Zeit, um über ihr Leben nachzudenken. - Annett

Warum wird das Zuckerfest gefeiert? - Jojo

Mit dem Zuckerfest beenden Muslime ihre Fastenzeit im Monat Ramadan. Mehr Infos darüber findest du im Lexikon oben unter "Zuckerfest". - Jane

Was sind die wichtigsten Glaubensbekenntnisse? - anonym

Jede Religion hat nur ein Glaubensbekenntnis. Das der Muslime heißt Schahada. Du findest es im Lexikon. Unter "Glaubensbekenntnisse" findest du außerdem die Glaubensbekenntnisse anderer Religionen. - Jane

Wie heißen die vier Feste? - Pat

Hallo Pat, welche Feste meinst du denn? Lies doch noch einmal oben den Text genau durch - dort findest du Feste im Islam. Ein Klick auf den unteren Teaser-Kasten rechts führt dich außerdem zu den Festen anderer Religionen. - Barbara

Wann wird Ramadan gefeiert? - Theresa

Hallo Theresa, der Fastenmonat Ramadan beginnt in diesem Jahr am 17. Juni. Er dauert vier Wochen. Während dieser Zeit fasten viele Muslime, solange es nicht dunkel ist. An jedem Abend feiern sie mit einem Essen das Fastenbrechen. - Jane

Das ist hilfreich. - anonym

Das freut uns. ;-)) - Jane

Warum wird das Opferfest gefeiert? - Anne

Hallo Anne, das Opferfest erinnert Muslime auf der ganzen Welt daran, Allah zu vertrauen. Für Pilger ist das Fest außerdem ein Teil der Pilgerfahrt nach Mekka. Mehr erfährst du oben im Lexikon unter dem Stichwort Opferfest. - Jane

Es gibt auch ein Zuckerfest. - Anna

Ja, du kannst es oben rechts im Kasten anklicken und findest dann mehr darüber. - Jane

Was ist Ramadan? - itZ_theShocker

Schau mal rechts oben neben den Text. Dort findest du das Stichwort "Ramadan". Oder du klickst im Lexikon auf "Ramadan". - Alina

Dankesehr. - itZ_theShocker

Der shuffle ist da, alles klar. Was ist der Aschuratag? - bgggnofjigiofczj#

Das Stichwort "Aschuratag" oder "Aschura" findest du rechts oben neben dem Text in einem Teaserkasten. Du kannst aber auch gerne im Lexikon unter A auf "Aschura" klicken. Dort findest du auch viele Informationen zu diesem Tag. - Alina

Ist der Freitag auch ein Feiertag? - Lolmann

Hallo Lolman, nein, der Freitag ist kein Feiertag. Er ist für viele Muslime allerdings der wichtigste Tag in der Woche. Dann verrichten sie in der Moschee das Freitagsgebet. - Jane und Barbara

Welcher Monat ist denn Muslimen am wichtigsten? - anonym

Der Fastenmonat Ramadan ist Muslimen besonders wichtig. Mehr über den Monat findest du auf der Seite "Ramadan" oben im Lexikon. - Jane

Was wird beim Opferfest gemacht? - anonym

Schau doch einmal im Lexikon unter "Opferfest". Dort findest du ganz viele Informationen rund um das Opferfest, denn es wurden schon viele Fragen dazu gestellt. Klick dich einfach mal durch. - Alina

Was passiert, wenn Muslime im Ramadan am Tag essen? - anonym

Das Fasten gehört zu den wichtigsten Geboten im Islam. Daher nehmen es sehr viele Muslime sehr ernst. Besonders am Anfang des Ramadan vergessen manche Muslime im Alltag aber für einen Moment lang, dass sie fasten. Wenn sie dann aus Versehen etwas essen oder trinken, dann hat Allah das nach ihrem Glauben so gewollt. Das ist also kein Problem für sie. Sie fasten anschließend einfach weiter. Außerdem entscheidet jeder Muslim frei für sich, ob und wie er die Gebote seiner Religion beachten möchte oder nicht. - Annett

Warum essen Muslime im Ramadan ab Sonnenuntergang? - Coc

Hallo Coc, diese Frage hat vor dir schon jemand gestellt. Klicke sie auf der Seite "Ramadan" unter dem Text einfach an, dann findest du die Antwort. - Jane

Wieso nehmen so viele jugendliche Muslime an den ganzen Festen teil, wieso sind sie ihnen so wichtig? - anonym

Nicht nur muslimische Jugendliche nehmen an Festen ihrer Religion teil. Auch die Anhänger der anderen Glaubensgemeinschaften feiern gerne an bestimmten Tagen ihren Glauben, um sich an etwas besonderes zu erinnern - und auch, weil sie sich freuen, dort Freunde zu treffen. Dazu sind Feste schließlich da. Und das gilt auch für Menschen ohne eine Religion. - Jane

Wer hat die Religion Islam gegründet? - lila

Der Islam ist eine Botschaft und eine Lehre. Sie wurde nicht "gegründet". Muslime glauben, dass der Engel Gabriel sie Mohammed im Auftrag von Allah überbracht hat. Mehr darüber erfährst du oben im Lexikon unter "Geschichte des Islam". - Jane

Ein großes Lob an die Redaktion. Diese Webseite ist sehr interessant und hilfreich. Super verständlich erklärt! - Jana

Danke für das schöne Lob ;-))) - Jane

Ich finde, dass dieses Fest sehr schön ist. Toll. - Muslima

Ich bin Muslimin, glaube an Allah und wollte noch mal sagen, dass das Zuckerfest überhaupt kein Fest und überhaupt nicht wichtig ist. Vielleicht glauben manche Türken, dass das Zuckerfest sehr wichtig ist, aber es ist nicht so. - Taniya ❤❤❤❤

Liebe Taniya, auch der Prophet Mohammed hat schon das Zuckerfest gefeiert. Zuckerfest ist das deutsche Wort für ID-al Fitr. Mit dem großen Fest am Ende des Ramadan feiern viele Muslime auf der ganzen Welt bis heute das Ende der Fastenzeit. Jeder Muslim sollte an diesem Tag Freude haben und feiern. - Annett

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
optische Zusatzinfo
Zusatzinfo Sprache oder Video
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen