Ein Kreuz vor blauem Himmel

Welche Rechte hat im Christentum nur der Mann?

Ob Frauen und Männer unterschiedliche Rechte haben, hängt im Christentum von der Glaubensrichtung ab. Wenn einer von beiden weniger Rechte hat, ist es immer die Frau. Hier findest du einige Beispiele:

Katholiken geben Frauen nicht das Recht, Päpstin, Bischöfin oder Pfarrerin zu werden. Sie dürfen also auch keine Sakramente spenden. Das Kirchenrecht erlaubt ihnen jedoch zu predigen.

Baptistinnen sollten lange Zeit den Entscheidungen der Männer folgen. Doch vor rund 25 Jahren hat sich einiges geändert. Seit 1992 dürfen Baptistinnen auch Pastorin sein.

In der „Selbstständig evangelischen Kirche” (SELK) dürfen Frauen nicht predigen und auch keine Gemeinde leiten.

Besonders wenig Rechte und viele Vorschriften gelten für manche Frauen der Mennoniten. Sie halten sich eng an die Worte von Paulus in der Bibel. Danach sollen sie sich den Männern unterordnen. Viele von ihnen binden ihre Haare in einem Zopf zusammen, tragen mindestens knielange Röcke, keine tiefen Ausschnitte und kein Make-Up. In manchen Gemeinden müssen sie im Gottesdienst noch schweigen. Inzwischen gibt es aber auch liberale mennonitische Gemeinden, in denen Frauen mehr Rechte haben.

Protestanten der evangelischen Landeskirche machen keine Unterschiede.


Welche Rechte hat im Christentum nur der Mann?
Christentum
Frage: Biangano  //   Antwort: Carolin Altmann, Jane Baer-Krause

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen